Archiv der Kategorie: Sao Vicente

Beiträge erscheinen unter Reiseführer > Sao Vicente

Kapverden-Rundreise, Kultur, Wandern, Strand

Kap Verde – ein Reiseland, viele Inseln

Die Kapverdischen Inseln sind ein immer beliebteres Reiseland mitten im Warmwindgürtel des Atlantischen Ozeans. Das kleine, selbstständige, ostafrikanische Land ist stärker westlich orientiert als der Rest des afrikanischen Kontinents. Die Strukturen sind daher im allgemeinen gut für Touristen und Reisende. Dennoch haben die Kapverden sich ihre afrikanischen Wurzeln mit ihrer gefühlsvollen Musik und dem geschäftigen Treiben auf den Märkten bewahrt.
Jede der Inseln hat dabei einen ganz besonderen eigenen Charakter und es lohnt sich daher auf jeden Fall mehr als nur eine zu besuchen und zu entdecken.

Mindelo

Ihre unvergesslich Reise beginnt in Mindelo, die kulturelle Hauptstadt der Kapverden, geprägt von den Seefahrern und deren Geschichten aus vergangener Zeit von fremden Orten und Kulturen des 19. Jahrhunderts. Mindelo liegt auf São Vicente und ist seit der Eröffnung des internationalen Flughafens gut direkt zu erreichen.

Mindelo ist eine hübsche Hafenstadt mit farbenfrohen Kolonialgebäuden und langer Seefahrertradition. Obwohl der Tourismus wächst, bleibt der ursprüngliche Charme der Stadt mit seinem aktiven Hafen und der großen Fischereiflotte erhalten. Der Porto Grande ist einer der größten Seehäfen des Landes und Ausgangspunkt für die wichtigsten transatlantischen Handelsströme des Archipels. Hier pocht das kosmopolitische Herz von den Kapverden. Die vielfältigen kulturellen Besonderheiten aus Ländern wie Portugal, England und Brasilien vermischt mit der afrikanischen Lebensweise, bilden einen einzigartigen kulturellen Mix. Das Zentrum des Handels ist nach wie vor der Hafen. Hier wird der frisch gefangenen Hochseefisch in der Auktionshalle versteigert und ins Umland verkauft. Angrenzend finden sich viele kleine Restaurants, die den frischen Fisch günstig anbieten.

Das Nachtleben ist bunt und musikalisch. Die Stadt bietet ein vielseitiges Angebot von Bars und Restaurants mit einer breiten Variation von gutem Essen und Getränken. Bier und Wein wird ebenso angeboten wie das Nationalgetränk “Grogue” – ein starker Rum aus Zuckerrohr. Informieren Sie sich rechtzeitig wann und wo es am Abend Musik gibt. Mindelo ist die Heimat von Cesária Évora, deren Chansons sie weltbekannt gemacht hat. Die Musik ist Teil der Kultur und der Stadt. Hier ist die Wiege von Morna, dem traditionellen Musikgenre der Kapverden. Viele Sänger aus São Vicente haben Morna auf der ganzen Welt bekannt gemacht.

Santo Antão

Santo Antão ist die zweitgrößte Insel der Kapverden und ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Seine hohen Berge mit den tiefen Ribeiras (Tälern) bilden geradezu dramatische Landschaften. Die Gipfel sind bis zu 2000 Meter hoch und die Hänge fallen zum Teil senkrecht ab. Die feuchtwarme Luft des Passatwindes sammelt sich an den hohen Gebirgskämmen und lässt die Pflanzen erblühen. Tropische Früchte, viele Gemüsesorten als auch Kaffee und Wein werden hier angebaut und an alle anderen Inseln des Archipel geliefert.

Es gibt eine Vielzahl von gut beschriebenen Wanderrouten aller Schwierigkeitsgrade. Die meisten Routen verbinden die kleinen Dörfer in den Bergen, so dass Ihnen öfter Einheimische mit Körben voller Erträge von den Feldern oder einer Ziegenherde begegnen werden.
Die Südseite der Insel überrascht mit einem großen Strand aus schwarzem Vulkansand. In Tarrafal de Monte Trigo kann man sogar Schnorcheln und Tauchen. Die Anreise ist allerdings abenteuerlich.

Ilha do Sal

Die Ilha do Sal ist das touristische Zentrum der Kapverden mit dem vielseitigsten Angebot an Hotels, Resorts, Windsurf- Kitebasen. Die Stadt Santa Maria bildet das Zentrum der Insel, um die sich das meiste Leben konzentriert. Die stetigen Passatwinde, die Sonne, die milden Temperaturen und die endlos langen weißen Strände machen die Insel bei Wassersportlern beliebt. Auch Angler und Taucher erfreuen sich über eine vielseitige Unterwasserwelt mit Haien, Muränen, Rochen, Walen und Delfinen. Über ihren internationalen Flughafen kann sie direkt angeflogen werden.

Der Name der Insel verrät die historische Bedeutung der Insel, die Gewinnung von Salz welches im 19. Jahrhundert hauptsächlich nach Brasilien exportiert wurde. Heute kann die Saline noch besichtigt werden, wirtschaftlich spielt sie keine Rolle mehr.

Reiseverlauf

Tag 1 Ankunft auf São Vicente und Erkundung von Mindelo

Internationale Ankunft in São Vicente und Transfer zu Ihrer Unterkunft in Mindelo.
Entdecken Sie bei einem geführten Stadtrundgang die lebendige Hafenstadt Mindelo. Sie erleben eine Führung durch das historische Zentrum mit seinen großartigen Plätzen und beeindruckenden Kolonialbauten. Daran schließt sich der Besuch der bunten Märkte und der Besuch zu einem Aussichtspunkt über der Stadt an. Die Führung dauert ca. zwei Stunden. (-/-/-)
1 Übernachtung: Hotel Blue Marlin, Doppelzimmer, Frühstück

Tag 2 São Vicente – Santo Antão und Abstieg in das Tal von Ribeira da Torre

Transfer von Ihrem Hotel zum Hafen und Fährüberfahrt nach Santo Antão. Bei Ankunft treffen Sie Ihren Guide und Fahrer. Es geht über die spektakuläre alte Passstraße bis nach Agua das Caldeiras. Bei dieser Wanderung erkunden Sie eines der grünsten Täler der Kapverden. Der Abstieg mit großartiger Aussicht wird Sie stets in Staunen versetzen. Sie endet in Xoxo am Fuße des Tales von Ribeira da Torre, welches für seinen Bananenanbau bekannt ist. Im Anschluss fahren Sie zu Ihrer Unterkunft nach Ponta do Sol. Wanderung: ca. 5h, +100 Hm /-950 Hm
3 Übernachtungen: Pension Musica do Mar, Doppelzimmer mit Meerblick, Frühstück

Tag 3 Tag zur freien Verfügung

Besuchen Sie doch das Nachbardorf Fontainhas. Es ist nur eine Stunde zu Fuß von Ihnen entfernt. Oder Sie erwandern die gesamte Küstenwanderung auf eigene Faust (ca. 6 Stunden). (F/-/-)

Tag 4 Von Pinhao nach Sinagoga (geführt)

Eine wundervolle und hügelige Wanderung durch fruchtbare Täler und über
kleine Bergrücken, jedoch niemals weit von der Küste entfernt steht heute auf der Agenda. Die Landschaft ist sehr bizarr und Sie werden unterwegs vielen einheimischen Kapverdianern begegnen. Die Wanderung endet an einem
historischen Punkt, wo früher im Exil lebende Juden gelebt haben. (F/LB/-) Wanderung: ca. 4-5h, -800 Hm/ +400 Hm

Tag 5 Das Paúl Tal und Rückfahrt nach São Vicente (geführt)

Am Morgen werden Sie von Ihrem Guide und Fahrer abgeholt.
Es geht in das Paúl Tal. Das grünste Tal der Kapverden wird von hoch aufragenden Felsflanken und der von Kokospalmen gesäumten Bucht begrenzt. Auf alten Maultierpfaden wandern Sie durch die faszinierende tropische Vegetation mit Zuckerrohr, Mango- und Drachenbäumen. Mittags haben wir einen Tisch in einem einheimischen Restaurant für Sie reserviert. Am Endpunkt der Wanderung werden Sie von Ihrem Fahrer erwartet und zum Hafen gefahren. Nachdem Sie mit der Fähre auf São Vicente angekommen sind, werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht. (F/M/-) Wanderung: Je nach Belieben, 1-4h.

Tag 6 Tag zur freien Verfügung

Heute haben Sie Zeit das ein oder andere Souvenir zu besorgen oder das Umland zu erkunden. Unser Tip ist São Pedro und die kleine Waderung zum Leuchtturm. (F/-/-)

Tag 7 Wanderung nach Salamansa (geführt)

Gemeinsam mit Ihrem Guide wandern Sie heute von Mindelo aus über das Tal von Joao d`Evora bis in den kleinen Fischerort Salamansa, der für fortgeschrittene Kitesurfer ein Paradies ist. Die Wanderung besticht durch interessante Gesteinsformationen sowie tollen Blicken in die Ferne. (F/-/-) Wanderung: ca. 3h, +/- 100 Hm.

Tag 8 Flug nach Sal

Transfer zum Flughafen und Inlandsflug von São Vicente nach Sal. Bei Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel in Santa Maria. (F/-/-) 6 Übernachtungen: Hotel Morabeza, Doppelzimmer, Frühstück

Tag 9-13 Aufenthalt bei Sonne und Meer

Genießen Sie die Strände und das bunte Treiben in Santa Maria. (F/-/-)

Tag 14 Rückflug nach Deutschland

Adeus Cabo Verde
Internationale Abreise. (-/-/-)

F – Frühstück / M – Mittagessen / LB – Lunchbox / A – Abendessen

Sao Vicente – Die musikalische Insel der Kapverden

Sao Vicente und Mindelo, die zweitgrößte Stadt der Kapverden, sind das kulturelle Zentrum des Archipels. Die Insel ist geprägt von schroffen vulkanischen Gipfeln, Gebirgszügen und dazwischen liegenden Tälern. Die Küste ist dadurch ein abwechslungsreiches Schauspiel von steilen und flachen Abschnitten. In den Niederungen finden Sie oft lange und einsame Sandstrände, die teilweise auch zum Schwimmen geeignet sind.

Besonders auffällig ist die halbrunde Bucht von Mindelo, die als geschützter Hafen seit der Entdeckung der Insel die Verbindung zur Aussenwelt darstellt. Der auffällige Halbkreis ist auf einen versunkenen und vom Meer überfluteten Vulkankrater zurück zu führen. Der Hafen nimmt eine zentrale Stellung im Handel, Fischfang, für Besuche von Kreuzfahrtschiffen und bei der Atlantiküberquerung ein. Die hier direkt angelandeten Güter sorgen für ein vergleichbar niedriges Preisniveau auf Sao Vicente.

Die Insel Sao Vicente misst ca. 16 x 24 km und ragt mit einer Fläche von etwa 230 km² aus dem Atlantik. Der höchste Berg Monte Verde ragt immerhin 750 m gen Himmel und bietet einen faszinierenden Ausblick auf Mindelo, die Nordwestküste, den Atlantik und die benachbarten Inseln Santo Antao und Santa Luzia. Von den 75.000 Einwohnern der Insel leben etwa 90% in der Stadt Mindelo.

Die Stadt Mindelo ist das Herz der Insel und für uns auch das Herz der Kapverden. Die lebendige Musikerszene der Stadt erleben Sie an vielen Abenden in den Bars und Restaurants der Stadt. Der übrige Teil von Sao Vicente ist eher einsam und das Leben ursprünglich, beschaulich und ruhig. Man spürt im eine gewisse Aufbruchstimmung, die sich erfreulicherweise in Richtung sanfter Tourismus entwickelt. Pensionen und Gästehäuser sind die bestimmenden Unterkunftsarten, größere Hotels sind die Ausnahme. Abgesehen von den Kreuzfahrern verschont der Massentourismus die Insel Sao Vicente.

Der internationale Flughafen Cesaria Evora ist neben dem Hafen heute ein zweites Tor zur Insel Sao Vicente. Derzeit gibt es leider keine Direktflüge von Deutschland, die Anreise ist via Lissabon oder Sal möglich.

Die vulkanisch geprägte Landschaft von Sao Vicente ist größtenteils karg, einige Täler sind aber auch überraschend grün. Hier und an den Gebirgshängen wird mühsam Ackerbau betrieben. Hin und wieder treffen Sie auch auf Ziegenherden, Kühe oder einzelne Schweine.

Auf Wanderungen oder einer Inselrundfahrt entdecken Sie die Vulkanlandschaften von Sao Vicente. Die Strukturen sind teilweise sehr gut erhalten, obwohl die vulkanische Aktivität bereits vor langer Zeit geendet hat. Deutlich sind an der Westküste die Lavaströme erkennbar, die durch die Täler zum Meer geflossen sind und der Vulcao Viana südlich von Calhau ist heute noch nahezu perfekt erhalten. An manchen Stellen bieten steile Gebirgswände einen beeindruckenden und teilweise künstlerisch anmutenden Einblick in die unterschiedlichen vulkanischen Ablagerungen.

Eine Inselrundfahrt führt Sie z.B. von Mindelo in den Parque Natural auf den Gipfel des Monte Verde, von dort genießen Sie den herrlichen Ausblick. Weiter geht es nach Salamansa, wo Sie der herrliche Sandstrand mit seinen Dünen auch zu längeren Strandtagen einlädt. Auf dem weiteren Weg passieren Sie die wie eine Geisterstadt anmutende Wochenendsiedlung Baia das Gates und gelangen über eine erstaunlich moderne Asphaltstraße mit Aussichtspunkten nach Calhau. Hier können Sie z.B. in dem kleinen Restaurant Hamburg lecker zu Mittag essen.

In Richtung Mindelo führt die Rundfahrt durch ein langes Tal mit zahlreichen Anbauflächen. Die Wasserpumpen stehen teilweise still, da die Brunnen versiegt sind. Zurück in Mindelo machen Sie noch einen Abstecher nach Sao Pedro. Die kleine Siedlung liegt an einem langen Sandstrand, an dem Sie zeitweise auch baden können. Interessant ist hier eine Wanderung zum Leuchtturm Dona Amelia, für die Sie ca. 1,5 Stunden einplanen sollten. Wenn Sie hier den Sonnenuntergang genießen möchten, sollten Sie rechtzeitig den Rückweg antreten, da der schmale Pfad im Dunkeln gefährlich ist.

Sao Vicente Bilder

Reisebericht Sao Vicente

Mindelo – das Herz der Kapverden

Mindelo ist eine lebendige Hafenstadt mit mediterran-afrikanischem Charakter und teilweise gut erhaltenem kolonialem Baustil in der Altstadt. Einige der ehemaligen Handelshäuser strahlen in ihrem alten Glanz, andere sind stark verfallen und lassen ihre schönen Fassaden nur noch erahnen. Der koloniale Charakter verliert sich in den Vororten von Mindelo in den für die Kapverden typischen Wechseln von farbenfrohen und grauen Häusern sowie Baustellen und Bauruinen.

Die lebendige Musikerszene von Mindelo versetzt die Stadt in Schwingungen, die bei manchem Erinnerungen an Kuba oder New Orleans wecken. Künstler, Museen und Theater vervollständigen das Bild der kulturellen Hauptstadt der Kapverden.

Mindelo ist mit über 70.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Kapverden. Der Hafen in einem überfluteten Vulkankrater brachte und bringt Waren und Einflüsse aus aller Welt in die Stadt. Die Cafés, Bars und Restaurants entlang seiner Flaniermeile dienen nicht nur dem Vergnügen der Segler und Seeleute auf ihrem Landgang. Sie erfreuen heute auch die Reisenden, die auf dem internationalen Flugplatz Cesaria Evora landen, benannt nach der berühmtesten Sängerin und Nationalheldin der Kapverden.

Mindelo ist aber auch eine Stadt, die viele Gegensätze vereint. Sie beheimatet grelle Persönlichkeiten ebenso wie Menschen auf der Schattenseite des Lebens und ist niemals langweilig. Wenn Sie sich darauf einlassen können, warten in Mindelo viele Eindrücke und Erlebnisse auf Sie. Lassen Sie sich treiben und genießen Sie die Vielfalt!

Nehmen Sie sich Zeit und bummeln Sie durch die Straßen und Gassen, entdecken Sie die vielseitige Architektur und die grünen und bunten Plätze, erleben Sie die Fischer und den Fischmarkt, den Obst- und Gemüsemarkt, die Markthalle und atmen Sie die Seefahrerromantik entlang der Uferpromenade. Wie fühlt es sich wohl an, vor einer Atlantiküberquerung hier den letzten Landgang zu machen?

Wenn Sie sich nach dem Stadtbummel ein erfrischendes Bad im Atlantik wünschen, sollten Sie den Stadtstrand Praia de Laginha besuchen. Der aufgeschüttete Strand zählt sicherlich nicht zu den schönsten der Welt, ermöglicht aber eine saubere und sichere Möglichkeit zum baden.

Nach dem erlebnisreichen Tag bieten Ihnen die Restaurants von Mindelo traditionelle und internationale Küche. Das Abendessen wird häufig von Musikern begleitet, manche singen zur Gitarre melancholische Lieder über Liebe, Sehnsucht oder ihre Heimat, andere bieten moderne und virtuose Stücke mit Gitarre, Blas- und weiteren Instrumenten. Die Auswahl ist so vielfältig wie die Stadt selbst. Die Bar wird zum Übungsraum, häufig scheinen die Musiker selbstvergessen für sich selbst und weniger für das Publikum zu spielen, wodurch die Musik besonders authentisch wird. Nicht selten kommen Musiker spontan hinzu.

In der Avenida da Republica (südliche Hafenpromenade) finden Sie im Obergeschoss das Restaurant Le Gout / Grills mit herrlichem Panoramablick über den Hafen und auf die Insel Santo Antao. Ein Stockwerk tiefer befindet sich die Casa da Morna, eine Musikbar mit Bühne und Balkon. Besonders am Wochenende haben Sie hier die Gelegenheit, nationale Größen der Musikszene der Kapverden zu erleben.

Ein Kaffee im Café Lisboa in der Rua Lisboa sollte zum Pflichtprogramm gehören. Im Obergeschoss haben Sie vom Balkon der Pizzeria Fundo d’Mar einen schönen Blick auf die Hauptstraße von Mindelo und den rosafarbenen ehemaligen Gouverneurspalast im Abendlicht.

Die besten Caipirinhas der Stadt haben wir in der Casa Café Mindelo getrunken, hier gibt es mittwochs bis sonntags auch Live-Musik.

Das Herz der Kapverden schlägt in Mindelo und das Herz von Mindelo schlägt für uns in Kira’s Boutique Hotel. Diese außergewöhnliche Pension ist ein idealer Ausgangs- und Rückzugspunkt für ihre Stadterkundungen. Wer noch näher am Hafen- und Stadtleben sein möchte, wohnt sehr gut in der Casa Café Mindelo.